Montag, 8. Februar 2021 – 20 Uhr

Mit Klaus Amler, Projektleiter der Studie „Mobiles Baden-Württemberg – Wege der Transformation zu einer nachhaltigen Mobilität“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Der Klimawandel ist ein Thema, das beinahe täglich in den Medien präsent ist und uns weiter – auch politisch – beschäftigen wird. Denn: Im Sommer 2021 wird die EU das Klimaschutzgesetz, den dazugehörigen “Green deal” und weitere Maßnahmen verabschieden. Dies dient der Vorbereitung der nächsten Weltklimakonferenz, die am 1. November 2021 in Glasgow beginnen wird. Schon jetzt ist klar: Die EU wird das Minderungsziel für 2030 deutlich verschärfen. Und das neue Zwischenziel – Reduktion der klimaschädlichen Emissionen um 55 % – muss auch in Deutschland und Baden-Württemberg umgesetzt werden. 

Gerade der Verkehrssektor verursacht einen großen Teil der weltweiten Treibhausgasemissionen – in Baden-Württemberg ist der Anteil mit gut 30 % enorm hoch. Und im Gegensatz zu anderen Sektoren sind die Emissionen nicht gesunken, sie stagnieren immer noch auf dem Niveau von 1990! Aber Mobilität ist auch ein Grundbedürfnis der Menschen und wird weiterhin wichtige Grundlage des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens in Baden-Württemberg sein.

Wie also kann die Zukunft der Mobilität in den nächsten Jahrzehnten gestaltet werden, um die wirtschaftliche Basis in Baden-Württemberg bei gleichzeitigem Ressourcen- und Klimaschutz zu erhalten?

Die Studie „Mobiles Baden-Württemberg – Wege der Transformation zu einer nachhaltigen Mobilität“ beschäftigt sich mit Zukunftsszenarien zu nachhaltiger Mobilität. Darin werden drei Mobilitätsmodelle in Hinblick auf die Jahre 2030 bis 2050 untersucht: Vom neuen Individualverkehr mit Elektroantrieb über die Ausbreitung der Sharing-Ökonomie bis zur veränderten Alltagspraxis mit kurzen Wegen, öffentlichen Verkehrsmitteln, Rad- und Fußverkehr sowie kollektiven Nutzungskonzepten und Verkehrsvermeidung.

Über die Ergebnisse der Studie und die Folgerungen aus der Verschärfung des Minderungsziels für 2030 spricht und diskutiert Klaus Amler am 8. Februar 2020 um 20 Uhr mit Gastgeber MdL Hermino Katzenstein.

Für Teilnehmer*innen wird es wie immer die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen.

Informationen und Anmeldung unter  https://www.edudip.com/de/webinar/mit-der-verkehrswende-zum-klimaziel/848244